Das Rollenbild der Frau in Deutschland 1919 -1960

Als die Weimarer Republik 1919 das Wahlrecht für Frauen einführte, war sie am Puls der Zeit. Der Erste Weltkrieg hatte den Frauen vieler Länder Europas das Wahlrecht beschert. Doch war die politische Gleichstellung tatsächlich der Startschuss für eine gleichberechtigte Stellung der Frauen in der deutschen Gesellschaft? Kann die Geschichte der Frauen zwischen 1919 und 1960 in Deutschland als die Geschichte einer Emanzipation begriffen werden?

In dieser Unterrichtseinheit beschäftigen sich die Lernenden mit den Merkmalen der gesellschaftlichen Rollenbilder der Frau in der deutschen Gesellschaft zwischen 1919 und 1960 und bewerten die Entwicklung.

 

Kompetenzen

In dieser Unterrichtseinheit werden insbesondere Sach- und Urteilskompetenz gefördert.

Die Schülerinnen und Schüler analysieren die historische Bedingtheit heutiger Identitätskonstruktionen und beurteilen und bewerten historische Fragestellungen und Probleme unter Offenlegung der verwendeten Kriterien.

 

Arbeitsaufträge für Schülerinnen und Schüler

Phase 1 (Einstieg):

Bei der Wahl zur Verfassungsgebenden Nationalversammlung 1919 durften Frauen zum ersten Mal aktiv wählen. Sieh dir dazu das folgende Plakat an und formuliere Hypothesen über die weitere Entwicklung der Stellung der Frau in der deutschen Gesellschaft.

https://www.dhm.de/lemo/bestand/objekt/SPD_Wahlplakat

 

Ergänzende Informationen zur Wahl 1919 findet man hier:

https://www.dhm.de/lemo/kapitel/weimarer-republik/revolution/wahlen/

 

 

Phase 2 (Erarbeitung):

Erschließe den weiteren Verlauf der Stellung der Frau in der deutschen Gesellschaft mithilfe nachstehender Materialien. Notiere die Merkmale des jeweiligen Frauenbildes in der Weimarer Republik, im NS und in der frühen Bundesrepublik.

 

  • M 2: Die „Neue Frau“ der 20er (Text und Podcast)

https://www.swr.de/swr2/wissen/Geschichte-Die-neue-Frau-der-1920er-Jahre,broadcastcontrib-swr-15888.html

 

  • M 3: Die Frau im Nationalsozialismus
    • M 3.1: Die ersten beiden Fotos auf

https://de.wikipedia.org/wiki/Frauen_in_der_Zeit_des_Nationalsozialismus

    • M 3.2 (Introfilm Zeitzeugen-Portal):

https://www.zeitzeugen-portal.de/videos/c7zVFBKdLIk

    • M 3.3 (Foto):

https://de.wikipedia.org/wiki/Kriegswirtschaft_im_Zweiten_Weltkrieg#/media/Datei:Bundesarchiv_Bild_146-1981-053-22A,_Frauen_in_der_R%C3%BCstungsindustrie.jpg

 

  • M 4: Das Frauenbild in der Werbung der frühen Bundesrepublik
    • M 4.1: Werbespots von Dr. Oetker:

https://www.youtube.com/watch?v=pRHb4k9p7Ek

https://www.youtube.com/watch?v=MEu7Vf5gvZk

    • M 4.2: Werbespot für Frauengold:

https://www.youtube.com/watch?v=2DdDu17WABg

 

Hilfen

  • Worum es sich bei „Frauengold“ handelt, könnt ihr leicht im Internet recherchieren, z.B. hier:

https://www.spiegel.de/geschichte/frauengold-herz-kreislauf-tonikum-der-fuenfzigerjahre-a-1040307.html

 

  • Auch im Schulbuch der Klasse 10 finden sich ergänzende Informationen zur Rolle der Frau in der NS-Ideologie sowie deren praktische Umsetzung, vor allem im Verlauf des Zweiten Weltkrieges.

 

  • Eine vertiefende Geschichte der Frauenbewegung findet sich auf den Seiten der Bundeszentrale für politische Bildung:

https://www.bpb.de/gesellschaft/gender/frauenbewegung/

 

Phase 3: Auswertung

Vergleiche deine Ergebnisse und formuliere ein abschließendes, begründetes Urteil: Hat sich zwischen 1919 und 1960 die Rolle der Frau in der deutschen Gesellschaft verbessert?

Überprüfe deine ursprüngliche, anhand von M 1 entwickelte Hypothese!

 

Hilfe

Welche Kriterien sollten erfüllt sein, um von Verbesserung oder Fortschritt zu sprechen?

 

 

Bereitgestellt von: Niedersächsische Landesschulbehörde, Fachberatung Geschichte, Johannes Heinßen, 04/2020

Letzte Änderung: 18.05.2020

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln