Schülerfriedenspreis

Als Anerkennung für hervorragende Initiativen und über die Schule hinausgehende Projekte, die dem friedlichen Zusammenleben dienen, verleiht das Niedersächsische Kultusministerium den Friedenspreis für Schülerinnen und Schüler des Landes Niedersachsen. Bewerben und beteiligen können sich alle Schulformen und Jahrgangsstufen, die gesamte Schule, einzelne Jahrgangsstufen oder Klassen, Arbeitsgemeinschaften, Lerngruppen aller Art oder auch einzelne Schülerinnen und Schüler.

Worum geht es beim Schülerfriedenspreis?

Gesucht werden ideenreiche Projekte, die sich mit den folgenden Themen auseinandersetzen. Dabei sind alle Darstellungsformen erlaubt, d.h. es können Texte, Filme, Theater- oder Musikstücke, Kunstwerke, Plakate oder digitale Arbeiten eingereicht werden.

Themen sind

  • das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Sprache, Kultur und Religion, die Völkerverständigung und der interkulturelle Dialog,
  • die Auseinandersetzung mit allen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und der Vorbeugung von Gewalt,
  • der Abbau von Vorurteilen und der Einsatz für Zivilcourage und die Förderung des ehrenamtlichen Engagements
  • die Aufarbeitung von Terrorherrschaft und Diktatur.


Wo bekomme ich nähere Informationen?

Aktuelle Informationen des Kultusministeriums zu Preisen, Bewerbungsfristen und anderem finden Sie hier. 

 

Informationen zum Wettbewerb

Die Beiträge der Schulen können über die Schulleitung beim Niedersächsischen Kultusministerium online eingereicht werden.

Drucken
zum Seitenanfang